Verhaltensänderungen im Hier und Jetzt


Verhaltensänderungen und ein neuer Blickwinkel - wem hilft das?

Die Chance auf Verhaltensänderung haben Menschen immer dann, wenn sie es denn selbst auch wollen. Meist sind wiederkehrende unterschiedliche, oft leidvolle Schwierigkeiten von Menschen im sozialen Miteinander und auch besonders im Umgang mit sich selbst die treibende Kraft auf der Suche nach Veränderung.

 

Ursache für diesen Leidensdruck sind meist für den Betroffenen ungünstige Verhaltensweisen und Denkmuster, die im Laufe der Lebensspanne in Familie, Beruf und im Umgang mit Freunden oft notwendigerweise erlernt und antrainiert wurden. Dass ein Mensch auch noch nach langen Lebensjahren immer dieselben Denkmuster anwendet, um sein Leben gut zu meistern, das ist weniger wahrscheinlich. So manche Lebensphase erfordert wieder je nach Situation neues Umdenken und das Erlernen neuer Strategien und Denkmuster, gibt uns mehr Freiheit und auch die Chance, alte Dinge loszulassen.

 

In den Coaching-Gesprächen mit den Klienten werden Verhalten ergründet und analysiert und ihre evtl. Sinnhaftigkeit in früheren Lebensphasen anerkannt. Besonders wichtig ist, ihre Tauglichkeit für das Leben im Hier und Jetzt zu überprüfen. Was früher notwendig und gut war, kann heute längst vergangen sein und was brauchen wir die Last von gestern, die uns nur im Heute hemmt. So kann es sein, es gibt aber nicht nur den einen Weg nach vorne.

 

Die Welt prägt einen Menschen und Leben ist stete Veränderung und besonders in dieser Form des Coachings hat der Klient die Chance, sich durch aktive Mitarbeit die eigene neue Lebensqualität zu gestalten . Den Weg zu erkennen, gemeinsam zu reflektieren und veränderte Verhaltensweisen neu zu lernen, sie im realen Leben schrittweise anzuwenden, das allein kann schon Ihr persönlicher Fortschritt sein! 

 

Haben Sie Mut und steigen Sie aus dem Kreislauf der bisher negativen Verhaltensweisen aus!
Dieses Ziel kann auch für Sie erreichbar sein!

 

Keine Angst vor Stigmatisierung - jeder "geht" zur KFZ Werkstatt, wenn das Auto nicht "läuft"!

Warum also nicht auch diese Chance nutzen, zu versuchen, sich das eigene Sein mit Hilfe von unterschiedlichen Beratungsoptionen nachhaltig zu erleichtern.

 

Verhalten zu verändern kann helfen - hier einige Beispiele

unrealistische Ansprüche an sich und Andere

ungesunde Überzeugungen und fremdgesteuerte Denkmuster

Konflikte in Familien

Mangel an Kommunikationsfähigkeit, Redeblockade

Verlust des eigenen Empfindens durch ewiges strebsames Funktionieren

der Glaube, immer perfekt sein zu müssen

Bedenken, einen Flug gut überstehen zu können

Unwohlsein und Angstgefühle im Zusammenhang mit Kriechtieren.

diverse andere Ängste

 

Beratungsoptionen

Auch das Potential-lösungsorientierte Coaching kann für die Betroffenen ein effektiver Weg zur

Unterstützung sein. Hier entscheidet jeder persönlich, welcher Berater zu einem passt, was sich gut anfühlt und welche fachliche Unterstützung persönlich hilfreich sein kann.


Grenzen meiner fachlichen Verantwortlichkeit in der Akademischen Psychosoziale Beratung

Bei bereits lange bestehenden möglicherweise schädigenden Verhaltensmustern mit psychischen Belastungen als Folge daraus, muss ich an einen Facharzt verweisen. Auch ambulante und stationäre Aufenthalte in einer psychosomatischen Fachklinik sind eine sinnvolle Möglichkeit, sich den eigenen Weg mit therapeutischer Begleitung aus dem negativen Kreislauf zu erkämpfen. 



 Jedem meiner Klienten wird  ergänzende fachärztliche Betreuung als Abklärung möglicher Ursachen seiner Probleme empfohlen. Eigenverantwortung ist Voraussetzung für meine Akademische Psychosoziale Beratung.

Copyright - Susanne Fröhlich - 2020

Alle Rechte vorbehalten